• Summsalabrumm

Gesichtsmasken selber machen: Spart Geld, Verpackungsmüll und man weiß was drin ist.

Schon Cleopatra wusste, Milch und Honig tut der Haut gut. Honig ist für jeden Hauttyp geeignet, denn er macht die Haut zart und elastisch. Die wertvollen Wirkstoffe des Honigs pflegen intensiv, lindern, klären und beleben. Wozu also teure Produkte kaufen, die auch noch meist in Plastik verpackt sind. Hier ein paar Rezepte, die ganz einfach zusammengemischt werden können.


Am besten in den 10-15 Minuten keinen Besuch empfangen!

Honig-Heilerde-Maske

bei unreiner Haut


2 EL flüssiger Honig

1 EL Heilerde


So einfach geht's:


Honig und Heilerde gründlich vermischen. Auf das Gesicht auftragen und 10-15 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser abspülen.


Einfache Honig-Peeling-Maske

auch gut bei unreiner Haut


1 EL kristallisierter Honig

ein paar Tropfen lauwarmes Wasser


So einfach geht's:


Honig und Wasser einfach auf der Hand vermischen und auf Gesicht, Hals und Dekolleté verteilen. 15 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser abrubbeln.


Nun noch eine Mischung aus Honig, Quark und Öl

Intensiv-Pflege-Maske

Bei großen Poren


1 EL flüssiger Honig

2 EL fettarmer Quark

1 EL Olivenöl

1 TL Zitronensaft


So einfach geht's:


Alle Zutaten verrühren. Auf dem Gesicht verteilen und 15 Minuten einwirken lassen.

Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Falls du eine stärkere antibakterielle Wirkung wünschst, kannst Du auch zwei bis drei Tropfen Teebaumöl in die Gesichtsmaske geben.



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen