• Summsalabrumm

Marmelade im Winter einkochen? Klingt absurd?

Eine "Confiture de Lait" kann man zu jeder Jahreszeit herstellen, da sie aus Milch besteht. Sie ist eine leckere Alternative zur Fruchtmarmelade. Meine Variante hat einen Honiganteil und enthält einen Teil braunen Zucker und ist wirklich einfach in der Herstellung. Es braucht nur etwas Zeit und Geduld, das Ergebnis jedoch lohnt auf jeden Fall!



Zutaten für ca. 5 Gläser á 200 gr.


2 Liter frische Milch 3,5 %

900 gr. weißer Zucker

100 gr. brauner Zucker

2 EL flüssiger Honig

2 Vanilleschoten, oder wahlweise Vanilleextrakt nach Belieben

1 Prise Zimt

1 TL Salz

1/2 TL Natron


Und so geht's


Vanilleschoten aufschneiden und auskratzen. Die Schoten und das Mark zusammen mit der Milch, dem Zucker, dem Honig und den übrigen Zutaten in einen sehr großen Topf füllen und das ganze Aufkochen lassen. Aufpassen, dass nichts überkocht! Dann die Hitze reduzieren und das ganze ohne Deckel 2-3 Stunden sanft köcheln lassen. Immer wieder umrühren und darauf achten, dass das Ganze nicht überkocht. Während der Kochzeit verliert die Masse immer mehr Flüssigkeit und wird dicker und dunkler. Die Konfitüre ist fertig, wenn sie leicht dicklich ist. Man kann dies testen, indem man einen Teelöffel der Masse auf einen Teller gibt. Wenn die Masse andickt, ist sie fertig. Wenn die Konfitüre später im Glas auskühlt wird sie dann noch fester!


Nach der Kochzeit die Vanilleschoten entfernen und die heiße Milchkonfitüre in sterile Gläser füllen. Deckel sofort schließen und Gläser auf den Deckel stellen. Auskühlen lassen. Fertig.


Die "Confiture de Lait" ist nicht nur als Brotaufstrich unwiderstehlich lecker sondern eignet sich auch hervorragend als Zugabe von Cremespeisen, Milchreis, Crepes, Waffeln und als Belag für Blechkuchen, z.B. unter die Äpfel geben.





45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen